Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
the saints are dead
Willkommen im the saints are dead! Wir sind ein Rollenspiel, welches im Grishaverse von Leigh Bardugo angesiedelt ist und setzen nach dem Ende von Staffel 2 der Serie Shadow and Bone an. Buchereignisse werden bei uns nicht beachtet, bieten uns allerdings Inspiration für unser Forencanon und unseren roten Faden. Unsere Hauptspielorte sind Ravka, Shu Han und Kerch. Unser Rollenspiel hat ein L3S3V3 Rating. Es gibt lockere Postingfristen, eine regelmäßige Whitelist und unsere Charaktererstellung geschieht komplett über Profilfelder, welche so gestaltet sind, dass alle Spieler sich individuell austoben können.
Nathalie • Kaz Brekker
Zuletzt online: Vor 8 Stunden
Michelle • Inej Ghafa
Zuletzt online: Vor 6 Stunden
01.12.2023: Wir wünschen euch einen wundervollen Start in die Adventszeit! Als besondere Überraschung gibt es einen Adventskalender. Außerdem haben wir unseren Postmarathon in die zweite Runde geschickt.

01.11.2023: Es findet unser erster Postmarathon statt. Wir wünschen euch viel Spaß!

01.07.2023: Das Forum ist offiziell eröffnet. Es darf sich angemeldet werden!
Zum Adventskalender
Zum Postmarathon (01.12. - 31.01.)

Weiblich once a rat
Eine Flucht aus Fjerda, da man sich als Frau nicht in die Kultur einbringen konnte - und wollte -, da es nicht der eigenen Natur entsprach. Doch was, wenn der Fluchtpartner irgendwann entschließt, einen zurück zu lassen und man gezwungen ist sich der Frage zu stellen: Kehrt man zurück und versucht dennoch ein Leben aufzubauen, welches man mindestens ertragen kann, oder geht den eingeschlagenen Weg weiter und versucht sein Glück allein? Eine Entscheidung, die du schon als sehr junges Mädchen hast treffen müssen.
einstige Verbündete aus Kindertagen
40 Jahre
Anderer Ort
Natalie Dormer?
Frei
Gespielt von ally (sie / ihre)
#1
always a rat
Suchende Person
Astrid ist, ob man es glauben mag oder nicht, alter fjerdanischer Adel. Ihre Heimatstadt Djerholm würde sie wohl nur noch mit einer Armee Grisha hinter sich und vielen Fackeln betreten, doch sie versteckt ihre Wurzeln nicht. Sie ist eine stolze fjerdanische Grisha. Doch was man nie unterschätzen sollte sind ihre Fähigkeiten, die Faszination von Blut und ihre Verführungskünste. Die meisten Kostbarkeiten heute besitzt sie, weil sie genau weiß, wie sie reiche Männer um ihre schlanken Finger wickelt. Dabei sollte man meinen, dass sie als Anführerin der Obsidian Sirens genügend Schmuckstücke ihr Eigen nennen könnte.
Astrid Dalin
36 Jahre
Kerch • Ketterdam
GRISHA • Entherzerin ♥
Obsidian Sirens
Stefani Germanotta

Gesuchte Person
Frida
40 Jahre
aus Djerholm (Fjerda)
OTKAZAT'SYA?
frei wählbar
Natalie Dormer?
Das spannende an Frida ist es, dass sie gänzlich frei gestaltbar ist. Mit ihr kann sehr vieles geschehen sein, seit dem sich beide vor 27 Jahren das letzte Mal gesehen hatten. Sie könnte zurück nach Fjerda gegangen sein, dort ein Leben weiter auf der Straße, oder gefügig als Ehefrau und Mutter verbracht haben. Sie könnte aber genauso gut in Shu Han irgendwo unter gekommen sein, oder ein Leben in Ravka geführt haben. Astrid und Frida verbindet eine Freundschaft als Kind und ein einschneidendes Erlebnis im Rahmen dieser Freundschaft. Frida war dabei, als Astrid ihre Kräfte nicht nur entdeckte, sondern auch aktiv gegen Menschen für ihre Flucht aus ihrem Land einsetzen wollte und das hatte Frida damals geängstigt, bis diese völlig allein in einer ihr vollkommen fremden Gegend eines Morgens erwachte. Das prägt und ich denke, nicht unbedingt im positiven Sinne. Für jede erdenkliche Richtung gibt es Potential zum Plotten, für ein etwaiges Wiedersehen (das kann passieren, muss es jedoch nicht. Zumindest Astrid wird nicht nach ihr suchen.), als auch ihren Werdegang weit entfernt ihrer einstigen Freundin.

Ich reiße mal ein paar Vorschläge an:

  • Fjerda / Straße • stellte ihren Glauben in die Djel • schlug sich recht gut gut • übernahm Kontrolle über ein verlassendes Dorf • Anführerin einer Bande • stellen Waffen selbst her • gute Kämpferin
  • Fjerda / Familie • kam mehr oder minder gut darüber hinweg • unterwarf sich der fjerdanischen Kultur, als sie einen Mann für sie fand • bekam danach recht früh eigene Kinder • hat einen recht guten Stand in der Gesellschaft eingenommen • gab Astas Familie kleine Hinweise über den Verbleib ihrer Tochter, welche unter Verschluss blieben • sieht sich damit konfrontiert, dass ihre Kinder rebellieren und eines vllt. sogar selbst Grisha sein könnte
  • Ravka / Soldat Sol • bisher politisch herausgehalten • sah sich nach Zerstörung der Schattenflur konfrontiert nun selbst Grisha zu sein • begegnete den Soldat Sol und schloss sich ihnen an • bildet Anhänger unter Anweisung des Apparates kämpferisch aus • steht hinter dem Apparat • jagt neue Schattenbeschwörer

    Und noch sehr viel mehr.

  • Pläne
    Frida könnte sowohl weiterhin eine Nicht-Grisha sein, als auch Teil der neuen Beschwörer sein und sich lernen neu selbst zu finden und zu definieren, nachdem sie all die Jahre eine Otkazat'sya gewesen ist. Im Rahmen der Familiengründung in Fjerda könnte ich mir vorstellen, dass sich Astrid und Frida wiedersehen werden, da die Kinder ausreißen. Da sie - im Gegenzug zu ihrem Mann - das Leben draußen kennt und sich nicht verbieten lassen will, nach ihren eigenen Kindern zu suchen. Diese gelangen über einen (unglücklichen) Zufall in die Arme der Obsidian Sirens und somit direkt zu Astrid, welche sich den Kinder annimmt, bis Frida nach all den Jahren wieder vor ihr stehen würde. Ab da könnte sie sich einfach wieder ihre Kinder schnappen und gehen wollen. Aber hat nach so vielen Jahren wieder das Leben geschnuppert, welches sie immer wollte und nach dem sie sich sehnt. Persönlich halte ich diese Möglichkeit für eine der spannendsten. Sowohl für Frida, als auch für die Entwicklung der beiden ehemaligen Freundinnen. Diese könnten sich entweder aussöhnen, oder Frida hegt doch noch einen tiefsitzenden Groll und schließt sich dem Emerald Veil an. Der zweiten Gruppe innerhalb des Nightshade Syndicates, welche sich nach einem .. sagen wir persönlichen Vorfall abgekapselte und den Schmuggel bei den großen Kontinenten übernahm.

    Auf der anderen Seite bietet die Soldat Sol Möglichkeit unabhängig von Astrid sehr viel Spielraum, welches auch bereichernd für das Forum selbst und dem großen Plot dienlich ist. Vielleicht ließe sich beides sogar verbinden.

    Sonstiges
    Wie man sieht, bietet Frida sehr viele Möglichkeiten. Gesetzt sind lediglich ein paar Punkte aus ihrer Vergangenheit:
  • Sie ist vier Jahre älter als Astrid
  • lebte damals, als sich beide trafen, bereits auf der Straße Djerholms
  • ist nicht als Grisha aufgewachsen
  • floh mit Astrid aus Fjerda
  • wurde auf der Flucht angegriffen, von Astas Kräften überrascht
  • war gegen das Trainieren dieser Kräfte - Gründe sind verhandelbar, Asta vermutete Angst
  • wurde allein zurückgelassen

    Als sich beide Mädchen trennten, war Frida 13/14 Jahre alt. Das bedeutet, dass du massig an eigenen Ideen in sie buttern kannst, um einen eigenständigen und tiefgründigen Charakter zu entwickeln. Persönlich würde ich mich auch über sie freuen! Was Asta davon hält... das werden wir gemeinsam herausfinden. :smuggo:
  • 22.07.2023, 16:26: Elmir Yevseyev hat diesen Beitrag moderiert
    Storming Gates
    Zitieren


    Gehe zu:


    Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste